Kinonachmittag mit Kaffee und Kuchen und „Marie Curie“

Im Rahmen unserer beliebten Veranstaltungsreihe „Frauen in Aktion“ gibt es einen unterhaltsamen Nachmittag im Alzeyer Bali Kino mit dem historischen Film über das Leben der berühmten Physikerin Marie Curie. Am Donnerstag, 26. Oktober, 14.30 Uhr starten wir mit Kaffee und Kuchen und präsentieren dann einen aktuellen und hochkarätig besetzten Film, der Einblicke in die Geschichte der Frauenbewegung gibt – ein Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsstelle zieht und immer auf sehr große Resonanz stößt:

„Marie Curie“

mariecurie1903 erhält Marie Curie als erste Frau gemeinsam mit ihrem geliebten Mann Pierre den Nobelpreis für Physik. Kurze Zeit später stirbt Pierre bei einem Unfall und lässt die Mutter zweier Kinder alleine zurück. Sie vertieft sich dennoch weiter in ihre Arbeit und wird Professorin an der Sorbonne. Sie verliebt sich sogar noch einmal neu, in den Wissenschaftler Paul Langevin, der jedoch verheiratet ist. Als ihr der zweite Nobelpreis bevorsteht, wird sie von Pauls eifersüchtiger Frau in der Presse als Ehebrecherin bezichtigt.

Die Regisseurin Marie Noëlle erzählt in einem Biopic von der zweifachen Nobelpreisträgerin Marie Curie, die sich Schicksalsschlägen zum Trotz in einer von Männern dominierten Welt ihren Weg bahnt. Im internationalen Drama ist neben der stark aufspielenden Karolina Gruszka in der Titelrolle u.a. auch Charles Berling zu sehen, mit dem Noëlle bei „Obsession“ zusammengearbeitet hat.

Quelle: Blickpunkt: Film

Vor Beginn des Films gibt es im Bali Kino Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und im Anschluss die Möglichkeit zum Austausch. Der Eintritt beträgt 8 €. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung im Frauenbüro der Kreisverwaltung bis 23.10.2017 erforderlich: frauenbuero@alzey-worms.de, Tel. 06731 4081251 oder im Kino zentrale@hadenfeldt.de

Datum/Uhrzeit: Donnerstag, 26. Oktober, 14.30 Uhr
Ort: Bali Kino, Bahnberg 10, Alzey
Kosten: 8 €
Veranstalterinnen: Bali Kino und Frauenbüro des Landkreises Alzey-Worms

Wie tickt die Generation „Smartphone“?

Die Rheinhessischen Unternehmerfrauen im Handwerk e.V. bieten am Dienstag, 10. Oktober 2017, in Bodenheim im Dorfbüro im Metternicher Hof (www.dorfbuero.de), Erfolgsstrategien für Unternehmerinnen und Handwerkerinnen zum Thema „Generation Smartphone“ an.

Die heute 15 – bis 30-Jährigen gehören zur ersten Generation, die per Internet und Smartphone rund um die Uhr Zugang zu Informationen und Unterhaltung hat. Diese Generation Y ist bestens vernetzt, immer erreichbar und mobil.

Michaela Brauburger (Medienpädagogin)

Medienpädagogin Michaela D. Brauburger (www.medien-sinnvoll-nutzen.de) geht mit fundierter Kompetenz und hohem Praxisbezug auf die Einstellung, Motivation und Ziele von Auszubildenden und jüngeren Mitarbeitenden/ Führungskräften ein.

Als Kunden und junge Mitarbeitende wollen junge Leute Arbeit und Privates in Einklang bringen. Mit eigenen Wertevorstellungen, mit konkreten Erwartungen an Produkte und Service, mit klaren Perspektiven für ihren beruflichen Aufstieg.

Anmeldung bis 5.Oktober über www.ufh-rheinhessen.de,
Einladung mit Anmeldeformular

Abendkasse:  10 Euro, begrenzte Plätze.

Die Bibersheimer Landfrauen und die Mülltrennung

Auch in ihrer jüngsten Komödie von den „Bibersheimer Landfrauen“ greift  die Theaterabteilung des Landfrauenvereins Erbes-Büdesheim ein aktuelles Thema auf,  dem Roswitha Wünsche-Heiden ironisch und mit spitzer Feder zu Leibe gerückt ist:

Dass es inzwischen auch in Bibersheim Flüchtlinge gibt, wundert eigentlich niemanden. Erstaunlicher ist eher, dass in diesem Ort auf Anregung der engagierten Ortsbürgermeisterin die Landfrauen die Realisierung der  „Willkommenskultur“ übernommen haben. Wahrscheinlich war ihnen am Anfang noch nicht so klar, was da alles zu „schaffen“ war. Das hatte aber die Bundeskanzlerin am Anfang auch nicht so genau gesagt. Immerhin gab es eine „Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland“ und mit der machten sich die Landfrauen auf ihren dankenswerten Weg. Schnell war klar, mit welchem Thema man beginnen wollte, nämlich im Rahmen der legendären Umweltfreundlichkeit der Deutschen mit der Mülltrennung, die hier schon seit mehr als 35 Jahren erfolgreich praktiziert wird. Tatsächlich war das mit dem Müll dann doch nicht so einfach und die Helferinnen konnten sich auch nicht nur auf die Mülltrennung beschränken…

Karten für die drei Aufführungen

  • am Freitag, 22.September,
  • am Samstag, 30. September  jeweils um 20 Uhr
  • und am Sonntag, 1. Oktober um 18 Uhr

können ab sofort unter der Telefonummer 06731/ 42228 und den Mailadressen wuensche-heiden@web.de  oder ana.ross@email.de  reserviert werden.

Der Vorverkauf der nummerierten Karten beginnt am Mittwoch, 8. September in der Theaterscheune im Heidenhof, Erbes-Büdesheim, Bechenheimer Weg 1.

„Der Zornige Kaktus 2017“: Stimmen Sie jetzt ab!

zum dritten Mal verleiht TERRE DES FEMMES (TDF) im September 2017 den „Zornigen Kaktus“ für besonders sexistische Werbung.

Innerhalb von 6 Wochen wurden dafür fast 80 Vorschläge eingereicht! Eine tolle Resonanz, die aber gleichzeitig zeigt, wie stark frauenfeindliche Werbung immer noch in unserer Gesellschaft verbreitet ist.

Die Expertinnen-Jury, bestehend aus Inge Bell (stellvertretende Vorstandsvorsitzende TDF), Marion Brucker (Pressestelle TDF) und den ehrenamtlich aktiven Mitfrauen Dagmar Moeller-Bartelmann und Irma Bergknecht hat aus den zahlreichen Werbungen drei preiswürdige Kandidaten ausgewählt.

Nun brauchen wir Ihre Unterstützung:
Bis zum 3. September haben Sie die Chance, sich für einen der drei Vorschläge auf der TDF-Homepage zu entscheiden.
Geben Sie Ihrem Favoriten Ihre Stimme und helfen Sie uns, die frauenfeindlichste Werbung für dieses Jahr zu ermitteln!

Wir freuen uns über Ihr Engagement.

Vielen Dank!

Gewalt können Sie sich abschminken

Aktion auf dem Alzeyer Rossmarkt am 23. August 2017 von 10 – 14 Uhr

„Der Runde Tisch gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen“ im Landkreis Alzey-Worms hat seine diesjährige Innenstadtaktion unter das Motto „Gewalt können Sie sich abschminken“ gestellt. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Ernst Walter Görisch präsentieren sich am 23. August 2017 von 10.00 bis 14.00 Uhr ca. 15 Beratungsstellen und Organisationen,  die mit Opfern häuslicher Gewalt zu tun haben und sensibilisieren erneut für das Thema und seine Auswirkungen. Vor allem aber werden die Hilfeangebote im Landkreis vorgestellt und niederschwellig bekannt gemacht. „Indem Öffentlichkeit hergestellt wird, werden die Hürden abgebaut und dadurch der Zugang zu Beratungsstellen erleichtert. Zudem soll durch den Aktionstag das Bewusstsein vertieft werden, dass häusliche Gewalt ein Straftatbestand ist und dass das Thema alle angeht!“, betont Landrat Görisch.

Der Runde Tisch setzt damit ein deutliches Zeichen, dass Gewalt in engen sozialen Beziehungen keine Privatsache ist und der Landkreis über ein gut aufgestelltes und vernetztes Hilfsangebot verfügt.

Hierzu sind Vertreter und Vertreterinnen verschiedener Organisationen vor Ort, wie der Polizei, der Interventionsstelle, dem Frauenzentrum, dem Frauenhaus, dem Kinderschutznetzwerk, dem Weißen Ring, der Rheinhessenfachklinik,  der Täterhilfeeinrichtung, dem Jugend- und Gesundheitsamt und der Gleichstellungsstelle. Sie stellen sich vor, informieren  und zeigen, dass Hilfe und Unterstützung in erreichbarer Nähe existiert.

Mit Bodenzeitungen wird sozusagen im Vorbeigehen informiert und passend zum Motto werden 1000 von der Alzeyer Brunnen-Apotheke gespendete Abschminktücher – versehen mit dem passenden Aufkleber – verteilt.

Darüber hinaus ist auf  einem Roll up die Botschaft in 16 Sprachen zu lesen, dass „Gewalt in der Familie verboten ist“.

Einladung zum Geburtstagskaffee

Am 1. Juli 1987 hat das Frauenbüro /Gleichstellungsstelle seine Arbeit aufgenommen und in den 30 Jahren vieles auf den Weg gebracht, unzählige Kontakte hergestellt und gepflegt, ein dichtes Netzwerk geknüpft, eine ganze Generation frauenpolitisch begleitet….und das alles mit vielen lieben Weggefährtinnen. Wir wollen diesen Geburtstag mit Kaffee, Tee und Kuchen feiern und laden Sie/Euch sehr herzlich dazu ein.

Am Samstag, 01.07.2017 erwartet uns ab 15.00 Uhr in der „Backstube“ des Mehrgenerationenhauses (Schlossgasse 13, Alzey) ein Kuchenbüffet mit Selbstgebackenem, im Hof gibt es Schattenplätze, im gesamten Haus finden sich „Klönecken“, Birgit Rehse erfreut uns mit Gitarre und Gesang und natürlich gibt es ganz einfach Zeit zum Erzählen, Erinnern und auch zum „Spinnen“ weiterer Ideen…denn auch nach 30 Jahren ist die Arbeit des Frauenbüros noch lange nicht getan und wir blicken nach vorn.

Zur allgemeinen Erheiterung haben wir in unserem Archiv gestöbert und Bilder aus den letzten 30 Jahren zum Vorschein gebracht,  über die wir uns dann gemeinsam amüsieren können J.

Wir freuen uns sehr auf den Geburtstags- Sommer- Kaffee mit Euch/ Ihnen und  bitten  um Anmeldung damit alles gut vorbereitet werden kann.

Katharina Nuß und Doris Marter

Kreisverwaltung Alzey-Worms

Ernst-Ludwig-Str. 36, 55232 Alzey

1.Stock, Zimmer 126

Telefon +49 (6731) 408-1261

Telefax +49 (6731) 408- 84444

Sommerferienspaß mit Martin Luther — Auf geht‘s!

Sommerferienspaß mit Großeltern und Enkelkindern der Evang. Kirchengemeinde Alzey vom 3. – 8. Juli 2017

„Wir machen uns jetzt auf die Reis‘ mit Martin ganz auf seine Weis‘“

Kontakt und Anmeldung:

Evang. Kirchengemeinde Alzey
Gemeindepädagogin Petra Tebrün
Obermarkt 13 | 55234 Alzey
Telefon: 06731-900 93 64
petra.tebruen@alzey-evangelisch.de

Weitere Informationen im Flyer SommerLuther2017.pdf

Die Heilkräuter der Hildegard von Bingen

Im Hildegarten, am Binger Rheinufer neben dem Museum am Strom gelegen, erfährt man viel über die Natur- und Heilkunde Hildegard von Bingens. Von grünen Hainbuchenhecken umgeben, ist dieser beschauliche Garten eine Oase der Ruhe. Zahlreiche Pflanzen, die in der „Physica“ Hildegards beschrieben sind, finden sich hier in thematisch anspruchsvoll gestalteten Beeten. Die schwierige Quellenlage und die Probleme der Textüberlieferung sowie die Heilpflanzenkunde der Heiligen Hildegard sind im Kontext der damaligen Zeit anschaulich dargestellt.

Bei Hildegard gibt es keine Heilung ohne maßvolle Lebensführung im Einklang mit Gott. Dieser ganzheitliche Ansatz fasziniert gerade in unserer heutigen hektischen Welt. Im Hildegarten finden Kräuterliebhaber und alle an Hildegard von Bingen Interessierte gleichermaßen Wissenswertes in inspirierender Umgebung. In einem Rundgang sehen wir die Kräuter der heiligen Hildegard und erfahren wie wir sie heute noch nutzen können.

Datum/Uhrzeit: 11. Juni 2017, 11.00 Uhr
Ort: Hildegarten beim Museum am Strom, Museumstraße 3, Bingen
Für Frauen und Männer
Kosten: keine
Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte Christine Geiger der VG Wörrstadt

Frauenfilm am Muttertag

Der Film „Hidden Figures“ wird am Sonntag, 14. Mai um 20:00 Uhr im Bali Kino Alzey gezeigt.

Preis: 8 € (regulärer Eintritt – Anmeldung nicht erforderlich)

Lassen Sie den Mutter- Tag mit einem außergewöhnlichen (Frauen) Film ausklingen, der nur an diesem Abend gezeigt wird: „Hidden Figures“

Hidden Figures“ erzählt die Geschichte von Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson – herausragende afro-amerikanische Frauen, die bei der NASA gearbeitet haben und in dieser Funktion als brillante Köpfe einer der größten Unternehmungen in der Geschichte gelten: Sie haben den Astronauten John Glenn in die Umlaufbahn geschickt. Eine fantastische Errungenschaft, die der Nation neues Selbstbewusstsein gab, das Rennen im Weltall neu definitierte und die Welt aufrüttelte. Dieses visionäre Trio überschritt jegliche Geschlechts- und Rassengrenzen und inspirierte Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.